EcoBITs von Pronoó basiert auf einer Infrastruktur des Internet der Dinge (IoT) bestehend aus:

  1. Einer bidirektionalen Schnittstelle zur bestehenden Heiz- und Kältetechnik
  2. Bei Pronoó installierte Rechenserver mit der Datenhaltung, Optimierungsalgorithmen und Reporting
  3. Einer webbasierten Benutzer- und Programmierschnittstelle (API) zur Fernsteuerung und -überwachung

Der innovative Ansatz unserer Lösung erlaubt uns, mit einer beliebigen Heiz- und Kältetechnik zu arbeiten. Sei dies die bestehende Gebäudeleittechnik (GLT), eine herkömmliche, vorlauftemperaturregulierte Heizungsanlage, oder ein Drittprodukt (zum Beispiel zur individuellen Steuerung der Heizkörperventile). Wir ersetzen die bestehenden Regeleinrichtungen nicht. Wir benötigen auch nicht zwingend Raumtemperatursonden.

Die Übersteuerung der bestehenden Heiz- und Kältetechnik geschieht mit Sollwertkorrekturen. Unsere Server bestimmen basierend auf Wetter- und Belegungsdaten, sowie Gebäudecharakteristiken einen Offsetwert, welcher entsprechend der vorhandenen Technik von der bestehenden Regeleinrichtung angewandt wird.

Unsere Plattform ermöglicht das Zusammenarbeiten von sonst unabhängigen Systemen und liefert daher zusätzlichen Mehrwert. Beispielsweise kann das Reporting direkt auf die von Pronoó gesammelten Verbrauchsdaten zugreifen und die Berichterstellung kann zunehmend automatisiert werden.